Die Schulordnung - Stephanusschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Schule
 
Schulordnung der Stephanusschule

 
 
Schülerverhalten

Im Unterricht:
 
·        Ich komme pünktlich zum Unterricht.
·        Ich denke an meine Schulsachen.
·        Ich melde mich, bin leise und höre zu.
·        Ich halte mich an unsere Klassenregeln.
 
In der Pause:
 
·        Die Flitzepause nutze ich, um auf die Toilette zu gehen oder zu flitzen.
·        Mit meinem Geräteausweis darf ich in den großen Pausen Spielgeräte  
     ausleihen.
·        Ich halte die Toiletten sauber und spiele dort nicht.
·        Ich trenne den Müll.
·        Ich spiele friedlich und achte darauf, dass niemand verletzt werden kann.
·        Um andere nicht zu gefährden, spiele ich Ballspiele nur an den dafür
     vorgesehenen Plätzen.
·        Wenn ich in der 1. oder 2. Klasse bin, spiele ich in der 1. großen Pause
  auf dem Fußballplatz. In der 3. oder 4. Klasse spiele ich dort
  in der 2. großen Pause.
 
Gegenüber anderen:
 
·        Ich respektiere jede Person so wie sie ist.
·        Ich rede höflich mit anderen.
·        Ich tue niemanden weh, weder körperlich noch seelisch.
·        Ich beschimpfe oder beleidige weder Kinder noch Erwachsene.
 
Gegenüber Sachen:
 
·        Ich gehe mit allen Sachen sorgfältig um.
·        Ich frage, bevor ich mir etwas ausleihe.
·        Ich achte mein Eigentum und das der anderen Kinder / Erwachsenen.
·        Ich halte meinen Platz und die Schule sauber.
 
 

Elternverhalten
 
Wir als Schule wünschen uns von den Eltern …

…, dass Sie ihre Kinder unterstützen.
… Engagement bei schulischen Aktivitäten.
… ein Vorbildverhalten.
… das Einhalten der Küsschen-und-Tschüsschen-Zone, damit die Kinder
Selbstständigkeit lernen.
… eine gute Kooperation in allen Bereichen.
… gewinnbringende und respektvolle Eltern-Lehrer-Gespräche.


Lehrerverhalten
 
Wir als Lehrer möchten …
 
… ein Vorbild sein.
… ein lernförderliches Klima schaffen.
… individuelles Lernen ermöglichen.
… eine gute Schüler-Lehrer-Eltern-Beziehung schaffen.
… mit außerschulischen Partnern / Lernorten kooperieren.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü